Erfolgskriterien
Die Voraussetzungen

Erfolgskriterien

Damit der Resilience Business Retreat seinen vollen Nutzen entfalten kann, sind an die Teilnahme ein paar wenige, aber wichtige Voraussetzungen geknüpft:

Jeder Teilnehmer des Resilience Business Retreats sollte aus eigenem Willen an dieser Woche teilnehmen und die Bereitschaft haben, sich wirklich auf die Auszeit einzulassen. Absolut kontraproduktiv wäre es, wenn sich jemand zur Teilnahme genötigt oder verpflichtet fühlt, oder wenn von der Teilnahme die Weiterbeschäftigung oder Ähnliches abhängig gemacht wird.

Den Teilnehmern wird empfohlen, in dieser Woche Handy und Laptop, sowie Fernsehen oder sonstige medialen Ablenkungen möglichst zu vermeiden, und zwar mit absolut gutem Gewissen. Hierzu bedarf es der vollen Unterstützung des Arbeitgebers, der die Nichterreichbarkeit ebenfalls klar bejaht und entsprechend an Kollegen kommuniziert. Und nicht zuletzt braucht es auch das Verstehen und die Akzeptanz durch die Familie des Teilnehmers.

Ausschlusskriterium ist eine akute Burnout-Erschöpfungsdepression. Interessierte, bei denen eine solche oder andere pathologische Formen von Burnout und Überforderung vorliegen, wenden sich bitte an speziell ausgebildete Therapeuten/Ärzte für Depression, affektive Störungen etc. für eine langfristige Therapie, oft auch medikamentös. Therapiebegleitende Coaching-Maßnahmen können hier jedoch hilfreich sein.

Wertvoll und sinnvoll ist der Resilience Business Retreat für folgende Phasen:

Zur Prävention

bei dauerhafter fordernder Anspannung von Leistungsträgern, als mentales und körperliches Training zur Widerstandsfähigkeit und Entspannung.

Zur Rückbildung von Burnout-Vorstufen

Zur Beendigung eines Prodomalstadiums, das gekennzeichnet ist durch gehäufte Ausfälle und Fehlzeiten z.B. durch Infekte, vermehrte Schlafstörungen, Konzentrationsmängel etc., auch temporäre Tiefphasen, die wellenförmig auftreten. Der Retreat dient Menschen in dieser Phase vor allem dazu, die Achtsamkeit und das pro-aktive Handeln zu trainieren, um bei diesen ersten Anzeichen bereits eigenverantwortlich einzuwirken. Resultate sind erkennbar an der Reduktion von Krankheiten und Fehlzeiten.

Zur Begleitung bei temporärem Burnout

Dieses Stadium ist die unfreiwillige Notbremse des Organismus, durch Krankheiten und „kleinere“ Zusammenbrüche das aktive Arbeiten für Wochen bis Monate einzustellen. Hier sind therapeutische Maßnahmen zur Wiederherstellung der Arbeitsfähigkeit notwendig. Der Retreat kann diesen Prozess auf kognitiver, emotionaler und körperlicher Ebene aktiv begleiten und unterstützen.